Schaut auch rein bei...

Pressemeldung - WJ - Kreis Kleve

28.11.2016 - Kein Standort wie jeder andere

Wirtschaftsjunioren treffen Peter Hinze „auf ein Bier“

Dass Brücken verbinden, zeigte sich direkt zu Beginn des Abends in der Emmericher Societät. Denn egal ob es nun die Klever oder Emmericher Brücke ist – die Beleuchtung setze das Wahrzeichen eindeutig gekonnt in Szene. Auf Einladung der Wirtschaftsjunioren im Kreis Kleve traf sich der Emmericher Bürgermeister Peter Hinze „auf ein Bier“ mit 17 Jungunternehmern aus dem gesamten Kreis Kleve. Im Mittelpunkt des Gesprächs stand vor allem das gegenseitige Kennenlernen von junger Wirtschaft und dem ehemaligen NATO-Offizier.
Neben dem persönlichen Werdegang des Wirtschaftsinformatikers wurde auch das Jahr 1 als Emmericher Bürgermeister thematisiert. Als größte Herausforderung stellte Hinze die unmittelbar nach Beginn seiner Amtszeit notwendige Unterbringung von 150 Geflüchteten heraus. Beeindruckend sei hier die Erfahrung gewesen, dass in einer insgesamt sehr unübersichtlichen Lage eine große Hilfsbereitschaft und Unterstützung aus allen möglichen Richtungen – Verwaltung, Wirtschaft und Bürgerschaft zu spüren war. Die gemeinsame Herangehensweise habe nicht nur für die Geflüchteten positive Aspekte mit sich gebracht, sondern erweist sich noch heute als positive Bereicherung für alle Beteiligten.
Die Stadt Emmerich wurde im Gesprächsverlauf aus ganz unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet: als Einkaufsstadt, als Standort für das produzierende Gewerbe und den Logistiksektor, als Wohnstandort und Rheinanlieger. Dabei überwog die Einschätzung seitens der Junioren, Emmerich sei aufgrund der Lage an Autobahn und Schiene, in Nachbarschaft zu den Niederlanden und durch den eigenen boomenden Rheinhafen der TOP-Wirtschaftsstandorte im Kreis Kleve. Die Qualitäten der Stadt als Wohn- und Einkaufsstandort wurden hingegen als wichtiges Handlungsfeld für die künftige Stadtentwicklung ausgemacht.
Juniorenvorstand Nicolas Bremer skizzierte das Engagement der Wirtschafts-junioren im Bildungsbereich und verwies dabei auf die „Nacht der Ausbildung“, die in ihrer 9. Auflage am 31. März 2017 erstmals auch Emmericher Unternehmen mit einbeziehen werde. Ausrichter sind hier neben den Wirtschaftsjunioren im Kreis Kleve die Kister Stiftung und der Rotary Club Kleve.
Bürgermeister Peter Hinze und die Wirtschaftsjunioren wollen den Austausch über die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt auch in Zukunft fortsetzen.

Kontakt: Dr. Andreas Henseler
Impressum Datenschutz Sitemap Kontakt Suche
© 2018 Wirtschaftsjunioren Deutschland